Wie viele Vokabeln sollte man lernen?

2.6 2017

Während du deinen ersten Vokabelstapel erfasst entsteht schnell die Frage, wie viele Vokabeln du lernen solltest. Häufig umfassen die Lektionen in Schulbüchern ganze Schubkarren voller Vokabeln, teilweise über hundert Stück. Die solltest du jedoch nicht alle in einem Vokabelstapel erfassen, da sich das negativ auf deine Motivation auswirken kann.

Für die Frage, wie viele Vokabeln durch in einem Stapel lernen solltest, existiert keine allgemeingültige Antwort. Wie bei vielen Dingen kommt es ganz darauf an. Einerseits kommt es auf deine persönlichen Fähigkeiten an, andererseits auf die zu lernenden Vokabeln.

Lernen von neuen, unbekannten Vokabeln

Bei vollständig neuen Vokabeln empfehlen wir Vokabelstapel von maximal 15 Vokabeln. Wenn du jede Vokabel zu Beginn zweimal falsch beantwortest, ist das Training nach 75 Antworten beendet. Bei einer Antwortzeit von zehn Sekunden, ist das Training folglich nach 12,5 Minuten beendet.

Diese Faktoren hängen natürlich ganz von dir ab. Erfasse ruhig die ersten 15 Vokabeln und starte dein Training. Wenn du feststellen solltest, dass du schneller als erwartet das Training vollendest, kannst du immer noch weitere Vokabeln hinzufügen.

Lernen von teilweise vertrauten Vokabeln

Bei teilweise vertrauten Vokabeln empfehlen wir Vokabelstapel mit maximal 30 Vokabeln. Dazu zählen beispielsweise Lektionen, von denen du einige Vokabeln schon kennst oder teilweise sprechen aber nicht schreiben kannst. Solltest du jede dieser Vokabeln zu Beginn nur einmal falsch beantworten, ist das Training nach 120 Antworten beendet. Da du mit diesen Vokabeln besser zurechtkommst, könntest du das Training bei einer Antwortzeit von fünf Sekunden innerhalb von zehn Minuten beenden.

Einfaches Aufteilen von Vokabel-Lektionen

Lass dich nicht überrumpeln, wenn du von Lektionen aus Schulbüchern vollgeschüttet wirst. Nur weil die Vokabeln im Buch als eine Lektion zusammengefasst werden, musst du nicht Vokabelstapel mit teilweise hunderten Vokabeln erstellen. Erstelle besser mehrere kleine Vokabelstapel nach einem festen Muster. Beispielsweise könntest du die Lektion ,,English Cooking“ mit 60 Vokabeln in ,,English Cooking – 1“ und ,,English Cooking – 2“ aufteilen. Die beiden Vokabelstapel würden in diesem Fall je 30 Vokabeln beinhalten.