Vokabelstapel teilen

28.3 2017

Ablauf des Teilens

Um einen anderen Nutzer deinen Vokabelstapel zu geben, musst du einen Freigabe-Link generieren. Diesen kannst du an die gewünschten Personen senden, zum Beispiel durch eine Nachricht in einer WhatsApp-Gruppe. Nachdem eine der Personen den Link im Webbrowser öffnet und angemeldet ist, erscheint ein Dialog mit den Informationen über den Vokabelstapel und der Funktion diesen zu importieren. Beim Importieren wird der aktuelle Stand des Vokabelstapels als Kopie abgelegt. Dadurch können die Personen, die deinen Vokabelstapel importiert haben, auch Änderungen vornehmen, ohne deinen ursprünglichen Vokabelstapel zu ändern.

Vokabelstapel teilen

Klicke auf die Schaltfläche ,,Meine Stapel" in der Menüleiste, um die Auflistung deiner Vokabelstapel zu öffnen, die in der folgenden Abbildung 1 dargestellt ist.

Abbildung 1 - Meine Stapel

Durch einen Klick auf die Schaltfläche ,,Stapel teilen", die mit dem Papierflieger-Symbol markiert ist, öffnet sich der Teilen-Dialog. Nach einer kurzen Bestätigung, ob du den Stapel wirklich teilen möchtest, öffnet sich der Teilen-Link, der in Abbildung 2 dargestellt ist. Sende diesen Link an die Personen, die den Vokabelstapel importieren sollen. Wenn du den Vokabelstapel nicht mehr teilen möchtest, klicke auf die Schaltfläche ,,Stapel nicht mehr teilen". Solange der Vokabelstapel nicht freigeben ist, kann dieser nicht mehr importiert werden, auch wenn du der Freigabelink vorliegt.

Abbildung 2 - Teilen-Dialog mit dem Freigabelink

Vokabelstapel importieren

Nachdem ein Nutzer auf deinen Freigabelink geklickt hat öffnet sich der Dialog aus Abbildung 3. Dieser Dialog zeigt eine kurze Zusammenfassung des Vokabelstapels, damit dein Empfänger kurz abgleichen kann, ob es sich bei dem Link um den gewünschten Vokabelstapel handelt. Nachdem dein Empfänger auf die Schaltfläche ,,Importieren" klickt, wird eine Kopie des aktuellen Vokabelstapels angelegt. Dein Empfänger kann den Vokabelstapel ändern, ohne dass dein ursprünglicher Vokabelstapel verändert wird.

Abbildung 3 - Importieren-Dialog des Empfängers